© by Jugendchor Malters

Tag 1 - SKJF Lugano

24.05.2017

Bei strahlendem Sonnenschein starten wir die Reise in ein neues Abenteuer. Das erste Chaos beginnt in Luzern. Wir sind uns nicht sicher, auf welchen Zug wir müssen. Nach einiger Wartezeit fahren wir über Arth Goldau in drei Stunden nach Lugano.


Dass wir im Tessin sind, merken wir rasch an den hohen Temperaturen. Unser Guide Werner führt uns quer durch Lugano zur Eventhalle. Kaum angekommen, gehen wir zur Stellprobe für den ersten Teil des Eröffnungskonzertes, welches kurz danach auch schon beginnt. Die einzelnen Chöre werden durch kurze Videos vorgestellt. Einige Chöre, darunter auch wir, durften sich zusätzlich auch Live vorstellen. Wir singen «Zyt isch do» und «Turot». Zudem wird uns die Ehre zuteil als Ansingchor das italienische «Fate la nanna» mit allen Chören zu singen. Da das Nachtessen gestaffelt abläuft, überbrücken wir die Wartezeit tanzend mit anderen Chören. Das Nachtessen ist lecker. Es wird uns sogar an den Tisch serviert.
Der zweite Teil des Eröffnungskonzertes folgt zugleich. Nachdem uns nun alle Chöre vorgestellt wurden, reisen wir zu unserer Unterkunft. 


Da beginnt das zweite Chaos. Nach nächtlicher Irrfahrt, Gesang und Tanz finden wir nach gut eineinhalb Stunden mit Hilfe der Feuerwehr die Zivilschutzanlage. Frisch geduscht könenn nun alle schlafen gehen und Energie für den nächsten Tag tanken. 

 

 

 

 

Please reload